Webmontag I/2018 - 19.02.2018 - 18:30 Uhr

  • Wann: 19.02.2018
  • Einlass: 18:30 Uhr
  • Beginn: 19:00 Uhr

Der erste Webmontag im Jahr 2018 findet dieses Jahr am 19.2.2018 statt. Wie immer freuen wir uns darauf euch ab 18:30 im Karton (Alte Schnapsfabrik) begrüßen zu können. Als Sprecher haben wird dieses Mal Wolff Holtmann, Leonard Pust und Ronald Loyko auf der Bühne.

Ronald wird uns sein Tool HTTP Doctor vorstellen. Leonard erzählt uns von Bitcoins, der Blockchain und dem Mining von Cryptowährungen. Und bei Wolff geht es um Parser und Programmiersprachen. Bitte beachtet dass die Reihenfolge der Sprecher erst am Abend des Webmontags festgelegt wird.

Ansonsten gibt es gemütliche Sofas, nette Menschen, subventionierte Getränke und eine bestimmt wieder mal charmante Moderation von Kevin Heil. Wir freuen uns auf euer Kommen!

Verfolge das Event auf Facebook

Wo:

Karton - Alte Schnapsfabrik
Am Deich 86
28199 Bremen

Auf Karte anzeigen

Leonard Pust

Bitcoin & Blockchain

Leonard Pust, 30 Jahre, hat sich in seinem Masterstudium in Newcastle tiefgründig mit Bitcoin und dessen zugrundeliegender Blockchain Technologie auseinandergesetzt. Er hat mit Auszeichnung abgeschlossen und seine Masterarbeit trägt den Titel: „The future of money: How Bitcoin and its underlying Blockchain technology could affect the financial sector".

Als zukünftiger Doktorand an der Uni Bremen wird er den Bereich Kryptowährungen weiter erforschen.

In seinem Vortrag erklärt er in einfachen Worten die Grundlagen von Bitcoin, Blockchain & Mining und stellt das „Lightning Network" vor - eine potentielle Lösung für Bitcoin's Skalierungsproblem.`

Ronald Loyko

HTTP Doctor

Der HTTP-Doctor ist ein vollkonfigurierbares Tool zum Analysieren und Manipulieren von HTTP-Requests. Das Tool fungiert als Proxy und zeigt in Echtzeit den Datenverkehr auf einer grafischen Oberfläche an.

Wolff Holtmann

Sprache für Sprachen für Sprachen

Dass Grammatiken für Programmiersprachen in sich selber definiert werden, ist für Informatiker ein alter Hut.

Aber was passiert eigentlich, wenn eine Sprachdefinition sich nicht nur selbst beschreibt, sondern sich auch lesen und in eine Sprachdefinition umwandeln kann?

Und was war eigentlich zuerst da, die Henne oder das Ei?
Eine abstrakte, aber unterhaltsame Reise in das Reich der Rekursion mit Wolff Holtmann.

Nachlese